Neuigkeiten
27.10.2017, 15:18 Uhr | Bremervörder Zeitung
CDU ehrt treues Mitglied Willi Triebel
Denkmedaille "Freiheit und Einheit" für ehemaligen DDR-Bürger – Neues Vorstandsteam gewählt
Für die Arbeit der nächsten zwei Jahre hat der CDU-Gemeindeverband Bremervörde am Dienstag im „Danckers“ seine Vorstandsmannschaft gebildet. Unter der Leitung des neuen Vorsitzenden Dirk-Frederik Stelling, der die Nachfolge des nicht wieder kandidierenden Marco Prietz antrat, setzt sich das Führungsteam aus zwei Frauen und zwölf Männer zusammen.
Tief bewegt: Willi Triebel erhielt die Dankmedaille „Freiheit und Einheit“ der Bundes-CDU. Rechts der Bremervörder Parteivorsitzende Dirk-Frederik Stelling.
Bremervörde -

Stelling erhielt in geheimer Wahl die Stimmen aller anwesenden 67 Parteimitglieder. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die Wahl seiner beiden Stellvertreter: Jürgen Fischer aus Bremervörde und Mathias Betz aus Bevern werden diese Ämter weiterhin ausfüllen. Neuer Schatzmeister ist Mike Leenheer aus Nieder Ochtenhausen, neuer Schriftführer Heiko Röding aus Elm. Ihre Vorgänger Michael Meibohm und Frank Pingel hatten nicht wieder kandidiert.

Erstmals gewählt wurde ein Mitgliederbeauftragter. Er soll sich vor allem darum kümmern, die über 300 Christdemokraten – von denen viele im Zuge der Landtagsnominierung der Partei beigetreten sind und bis auf zwei Ausnahmen auch weiterhin der CDU angehören, wie Prietz mitteilte – aktiv in die Parteiarbeit einzubinden. Für dieses Amt stellte sich Stadtratsmitglied und Nieder Ochtenhausener Ortsbürgermeister Stefan Imbusch zur Verfügung. Vervollständigt wird der Vorstand durch den neuen Pressesprecher Jonathan Wendeborn und sieben Beisitzer. Es sind Kristin Harms, Bianka Grieschow-Pülsch, Christian Beil, Peter Hoheisel, Björn Lorenz, Peter Schröder und Wilfried Imbusch. Aus dem Gremium ausgeschieden sind Erich Gajdzik, Friedrich Michaelis und Werner Schröder. Sie erhielten ebenso wie Ex-Schatzmeister Michael Meibohm die Bronzene Dankmedaille der CDU.

Eine außergewöhnliche Auszeichnung ging an Willi Triebel aus Bremervörde. Das langjährige Mitglied der Bremervörder CDU, hieß es in der Laudatio des Vorsitzenden Stelling, engagiere „sich über alle Maße“ für die Arbeit der Partei und ihre Kandidaten. Ohne eigene Ambitionen auf ein Amt setze Triebel seine ganze Energie sehr verlässlich dafür ein, dort anzupacken, wo Hilfe gebraucht werden. Der Bremervörder freute sich sichtlich über die Dankmedaille „Freiheit und Einheit“ sowie die Ehrennadel für besondere Verdienste. Das sei die passende Ehrung für ein Parteimitglied, das viele Jahre in der ehemaligen DDR lebte und dort wegen seiner politischen Einstellung von der Staatssicherheit verfolgt worden sei, sagte Stelling.

Suche
Impressionen
Termine